noscript-img

Stress und Burn-out

Depressive Verstimmungen und Burn-Out können als unbewusste Weigerungen verstanden werden, im Leben so weiter zu machen wie bisher. Die Betroffenen haben das Gefühl, sie wollen, aber es geht nicht, das Unbewusste bremst und weigert sich. Hintergrund der Weigerung, aktiv zu werden, ist die Überzeugung, dass sich ja doch nichts verändern ließe. Der Klient mit depress. Verstimmung glaubt nicht, sein Leben positiv beeinflussen zu können. Ihm fehlt die Kompetenzerfahrung, dass seine Handlungen und seine Entscheidungen bestimmen, wie er sich fühlt. Er hat vielmehr den Eindruck, dass, egal was er tut, es doch nichts bringt. Bei depress. Verstimmungslage und drohendem Burn-Out kann Hypnose jedoch sehr hilfreich sein.

Hypnose bei drohendem Burn-out und depressiver Verstimmungslage

Der Burn-Out-Klient hat sich in der Regel überlastet, bzw. der Sinn seiner Tätigkeit ist ihm verloren gegangen. In einigen Fällen ist dem Betroffenen dies nicht bewusst. Er versteht nicht, warum nichts mehr geht.